Homepage des SV Stahl Krauschwitz

 

Schöner Abschluss mit Freunden

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz – SV Motor-Mickten Dresden 8:8

 

Zum letzten Heimspiel, am 01.04.2017 um 16:00 Uhr, empfingen wir unsere Freunde vom SV Motor-Mickten Dresden. Nach Rücksprache mit unseren Gästen luden wir alle Anwesenden, auch Fans und Zuschauer, zu einem leckeren Essen und diversen Getränken ein. Vielen Dank an die fleißigen Helfer vor allem aber an „Chefkoch“ Juri – der sich den Feierabendschnaps, den er mit seiner neuen Freundin Steffi ausreichend genoss, redlich verdient hatte.

 

Aufgrund des erneuten Ausfalls von Przemek mussten wir wieder einmal auf Ersatz aus der 2. Mannschaft zurückgreifen – diesmal kam Ulli Molch zum Einsatz. Somit ergaben sich folgende Doppelaufstellungen: D1 Marcin/Mewes; D2 David/Ulli und D3 Max/Stefan. Marcin und Mewes hatten zu Beginn dieser Partie nur wenige Probleme gegen Kunzmann/Uhlig und gewannen sicher mit 3:0. Die große Überraschung schien sich aber an Tisch 2 anzubahnen, als David/Ulli ein 0:2 in ein 2:2 drehten und auch Satz 5 sehr eng gestalteten – leider verloren sie diesen mit dem knappsten aller Ergebnisse, nämlich mit 9:11 – sehr schade, aber klasse Leistung! D3 kam gegen die starke Paarung Schreiber/Gaida überhaupt nicht zum Zuge und verlor klar mit 0:3. Zwischenstand 1:2!

 

Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 591

Neueste Kommentare

  • Gast - David

    Videos sind online
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

ZACK, da ist das Ding – KLASSENERHALT

 

Landesliga Herren – Staffel 1

TTV Burgstädt II – SV Stahl Krauschwitz 5:10

 

Zu frühester Sonntag Morgenstund, genauer gesagt um 6:30 Uhr, machten wir uns am 26.03.2017 auf in Richtung Burgstädt. Vor uns lag die weiteste Strecke dieser Landesliga-Saison und wir waren gespannt, wie die uns unbekannte Spielstätte unserer Gastgeber aussehen würde. Da uns das komplette obere Paarkreuz aufgrund beruflicher Verpflichtungen „abhanden“ gekommen war, gestaltete sich dieses Unterfangen recht schwierig, doch am Ende gelang es uns Holger und Matthias zu diesem Event (was es am Ende auch werden sollte!) zu überzeugen – DANKE für Euren tollen Einsatz!

 

Schon im Bus wurde über die geplante Aufstellung in den Doppeln diskutiert, aber man war sich schnell einig, dass D1 David/Holger, D2 Max/Stefan und D3 Mewes/Matthias bilden sollten. D2 bewies auch gleich gegen das Spitzendoppel der Burgstädter Konopisky/Didzuhn, dass sie eine eingespielte Paarung sind und führte recht schnell mit 2:0. Doch ihre Gegner wollten sich nicht kampflos geschlagen geben und erspielten sich den Satzausgleich, hier enteilten Max und Stefan gleich zu Beginn Punkt um Punkt, so dass sie den 5. Satz verdient mit 11:5 für sich entscheiden konnten – Klasse Jungs! David und Holger, seit Jahren endlich wieder einmal vereint, zeigten gegen Abrosimov/Lauer, warum sie in der Vorrunde der Saison 2013/2014 das 3. beste Doppel der gesamten Landesliga waren und gewannen relativ sicher mit 3:1. Nun wollte D3 den super Start perfekt machen und ging gegen Jope/Wagner mit 2:1 in Führung, leider traf der Kapitän in der Folge zu viele Schlägerkantenbälle, so dass sie ihren Gegnern doch noch zum 8:11 im Entscheidungssatz gratulieren mussten – sehr schade! Zwischenstand 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 441

 

Großnaundorf drängelt sich vorbei!

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SG Großnaundorf – SV Stahl Krauschwitz 11:4

 

Am 11.03.2017 ging es mit gemischten Gefühlen für die erste Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz zur SG Großnaundorf. Leider schienen die Vorzeichen nicht zu unseren Gunsten zu stehen, da unser Kapitän Mewes und auch Spitzenspieler Przemek fehlten. Somit musste sich wieder einmal die Jugend unter Beweis stellen und wir danken noch einmal Kevin und Kai für die Unterstützung.

 

An den Doppelaufstellungen musste ordentlich gerüttelt werden, da als einziges Stammdoppel Max/Stefan, die nun gegen das Doppel 1 von Großnaundorf an den Start gingen, übrigblieben. In den ersten beiden Sätzen konnten sie gut mithalten und brachten Fialka/Stuhlmacher zum Schwitzen. Der dritte Satz war jedoch relativ klar und die Niederlage war nicht mehr abzuwenden, 0:3. Schade, da war mehr drin. Als Doppel 1 agierten David/Marcin, die schon im vorhergehenden Punktspiel gut harmonierten und punkten konnten. Dennoch rannten sie diesmal eher den Bällen hinterher, als ihr eigenes Spiel durchzusetzten und unterlagen Pfleger/Fuchs klar mit 0:3. Das jüngste Doppel der Liga, unser Doppel 3 Kevin/Kai, hingegen überraschte das Publikum in voller Hinsicht und besiegte ihre Gegner Schäfer/Vavak mit tollem Tischtennis mit 3:1. Überragende Leistung Jungs, weiter so! So blieb es weiter spannend, denn mit einem 1:2 Rückstand konnten wir umgehen!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 562

 

Dreimal zu Hause - Dreimal unentschieden

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz – TTC Pulsnitz 69

 

Am 04.03.2017 empfingen wir zum 3. Heimspiel der Rückrunde die Sportfreunde aus Pulsnitz. Da wir an diesem Tag auf unsere Nummer 2 –Przemek– verzichten mussten, kam unser „Starspieler“ der 2. Mannschaft aus dem Match gegen TTF Weißwasser, Kevin, zum Einsatz. Aufgrund dieser Problematik, diskutierten wir unsere Doppelaufstellung und entschieden uns für folgende Paarungen: D1 Marcin/David; D2 Mewes/Kevin und D3 Max/Stefan. Unser Gegner bot seine derzeitige Bestbesetzung auf, so dass für spannende und knappe Spiele garantiert war.

 

Da unsere 2. Mannschaft zum Auswärtsspiel in Jonsdorf antrat und sonst nur wenige Zuschauer den Weg in unsere Halle fanden, kam in dieser so immens wichtigen Begegnung zu keinem Zeitpunkt richtige Stimmung auf, sehr schade! Nichtsdestotrotz waren wir gewillt zu gewinnen und uns weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen. So startete D1 wie die Feuerwehr und fegte Milde/Rudolph, Sa. mit 3:0 vom Tisch. Vater und Sohn George bekamen es mit dem Spitzendoppel Menzel/Rudolph, Sv. zu tun und boten heftige Gegenwehr – leider reichte es nur zu einem Satzgewinn (obwohl man in Satz 3 aus einem 0:5 ein 8:5 machte…) und man nicht unverdient mit 1:3 verlor. Leider konnten Max und Stefan nicht an die starken Auftritte gegen Dresden-Mitte II und III anknüpfen und unterlagen Walter/Pötschke klar mit 0:3. Zwischenstand 1:2!

 

Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 582

Neueste Kommentare

  • Gast - David

    Videos vom Spiel sind online
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

Erst Niederlage dann klarer Sieg

 

Landesliga Herren - Staffel 1

SV Dresden-Mitte II – SV Stahl Krauschwitz 10:5

SV Dresden Mitte III – SV Stahl Krauschwitz 2:13

 

Zum „gewollten“ Doppelpunktspiel in den Hallen des SV Dresden-Mitte fuhren wir am Samstag, dem 25.02.2017, mit nur einem Auto in die Landeshauptstadt. Wie sollte denn das gehen – 6 Spieler in einem Gefährt? Irgendetwas stimmte da wohl nicht – doch, denn unsere Nummer 2, Przemek, kam aus der entgegen gesetzten Richtung, direkt von der Arbeit, alleine gefahren und schien die Übernachtung im Transporter gut überstanden zu haben! Somit standen wir überpünktlich um 8:50 Uhr gemeinsam vor verschlossenen Türen und bangten, dass unser Gegner nicht doch den Weg nach Krauschwitz auf sich genommen hatte ;-). Als Sportfreund Hünich dann doch erschien und die Halle aufschloss, konnte der lange Punktspieltag, zu dem wir in Bestbesetzung antraten, beginnen.

 

Spiel 1

 

Als erstes überraschte uns die Oberliga-Reserve von Dresden-Mitte mit ihrer Aufstellung, denn Valentin Mindergasov gab gegen uns sein Landesliga-Debüt in dieser Saison und an Nummer 6 wurde kein geringerer als Wolfgang Umbescheidt eingesetzt. Diese Maßnahme war wohl unserem starken Heimauftritt gegen Lückersdorf-Gelenau geschuldet ;-). Nichtsdestotrotz gaben wir uns kampfbereit und wollten um jeden einzelnen Punkt hart kämpfen.

Aufgrund unserer Bitte das Heimrecht abzugeben, traten wir in ungewohnter Manier als Gastgeber in fremden Gefilden auf und an den Doppelaufstellungen wurde erneut nicht gerüttelt, so dass als D1 Przemek/David; D2 Marcin/Mewes und D3 Max/Stefan agierten. D1 hatte gegen Mindergasov, A./Phan keine Probleme und wurde seiner Ausnahmestellung in der Liga durch ein sicheres 3:0 voll gerecht – Stark! Bei D2 lief es genau umgekehrt, denn sie hatten Wenke/Hünich kaum etwas entgegenzusetzen und unterlagen mit 0:3. Entgegen aller Erwartungen spielte D3 in der Partie gegen Mindergasov, V./Umbescheidt großartig auf und erspielte ein sicheres 3:1 – Klasse Jungs! Zwischenstand 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 495

Neueste Kommentare

  • Gast - David

    Videos von beiden Spielen sind online
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

Unentschieden gegen den Liga-Primus

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz – SG Lückersdorf-Gelenau 8:8

 

Am 11.02.2017 empfingen wir den in Bestbesetzung antretenden Staffelfavoriten SG Lückersdorf-Gelenau. Im Hinspiel boten wir schon beachtliche Gegenwehr und wollten dies auch im Rückspiel wiederholen. Da der Kapitän seine starke Erkältung auskurieren musste, stellte man einen der stärksten Ersatzspieler des Vereins auf und freute sich auf seinen verdienten Einsatz im Aufgebot der ersten Mannschaft – Danke für Deinen tollen Einsatz Holger! Um bestmöglich zu starten, stellte man die Doppel wie folgt auf: D1 Przemek/David; D2 Marcin/Mewes und D3 Max/Holger.

 

Pünktlich um 16 Uhr begannen folgende Doppel – Tisch 1 D1 gegen Alka/Minkwitz, S. und Tisch 2 D2 gegen Wendt/Smorada. Przemek und David starteten etwas holprig in ihre Partie und mussten den ersten Satz knapp mit 11:13 abgeben. Auch Satz 2 ging in die Verlängerung, aber mit dem besseren Ende für die Hausherren – 12:10 Sieg. In den folgenden 2 Sätzen zeigten sie ihre Stärke und sicherten uns somit den ersten Punkt. Leider zeigte sich am anderen Tisch die Angeschlagenheit und fehlende Spielpraxis von Mewes, so dass dieses Match mit 3:0 an Wendt/Smorada ging. Um nicht gleich in Rückstand zu geraten war es erforderlich, dass D3 gegen Kolecek/Minkwitz, M. gewinnt. Sehr knappen Sätzen und spannenden Ballwechseln folgten leichte und unnötige Ballverluste, die ein unnötiges 1:3 zur Folge hatten – Kopf hoch Jungs! Zwischenstand 1:2!

 

Diesen „Lapsus“ sollte gleich das obere Paarkreuz ausmerzen. So ging Marcin hochmotiviert in die Partie gegen Wendt und gewann Satz 1 sehr sicher mit 11:5. Doch der beste Akteur der Vorrunde im oberen Paarkreuz zeigte in den Sätzen 2 und 3 seine ganze Klasse und gewann diese verdient mit 11:4 und 11:9. Auch Satz 4 war nichts für schwache Nerven und musste seine Entscheidung in der Verlängerung finden – diesmal war Marcin der Glücklichere und er sicherte sich diesen Satz mit 12:10. WOW – was für Ballwechsel durften wir auch im alles entscheidenden 5. Satz bestaunen, vor allem von Wendt, der schon mit 8:4 in Führung lag! Doch wir wissen, dass unser Spitzenspieler nie aufgibt und sich immer zurück kämpfen kann – so auch dieses Mal, denn er glich aus und war beim 13:11 am Ende der wirkliche „Hans im Glück“, denn er gewann durch einen Kantenball diesen Satz – trotzdem starke Leistung Marcin!!! Am anderen Tisch hingegen sah Przemek lange wie der sichere Sieger aus, denn er konnte die ersten beiden Sätze gegen Alka für sich entscheiden. Doch leider sah er sich durch die „störenden“ Gefühlsausbrüche der anwesenden Fans (die Marcin lautstark unterstützten) gestört und musste seinem Gegenüber doch noch zum 3:2 gratulieren – sehr schade Przemi!!! David ließ sich im Anschluss gegen Smorada auf keinen Kompromiss ein und sicherte uns durch sein souveränes 3:0 den 3:3 Ausgleich – Klasse! Nun war Max an der Reihe und er durfte zum ersten Mal im mittleren Paarkreuz aufschlagen. Schnell wurde aber klar, dass Kolecek an diesem Tag doch eine Nummer zu groß sein würde und er blieb beim 0:3, bis auf den ersten Satz, relativ chancenlos. Überraschend besser machte es am anderen Tisch Stefan – er ließ gegen Minkwitz, M. nie Zweifel aufkommen, das Spiel zu verlieren und setzte seinen Gegner immer wieder durch seine Noppe vor unlösbare Aufgaben, so dass das 3:0 hochverdient an den Krauschwitzer „Senior“ ging – Spitze Stefan! Holger lieferte im Anschluss eine fast perfekte Leistung gegen den starken Minkwitz, S. – immer wieder brachte er die krachenden Angriffe des Gelenauers zurück und setzte diesen gehörig unter Druck, so dass auch dieses Match in den Entscheidungssatz ging. Hier enteilte Minkwitz, S. zu Beginn Punkt für Punkt um sich erleichtert zum 11:8 Erfolg zu „retten“ – schade Hollo!!! Zwischenstand 4:5!

 

Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 547

Neueste Kommentare

  • Gast - David

    Wieder einmal ein sehr schöner Bericht Kapitano Videos von dem Punktgewinn gegen den Ligafavoriten sind online
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

Spielemarathon endet mit gerechtem Ergebnis

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz – TTC Elbe Dresden II 8:8

 

Am Sonntag, dem 15.01.2017, empfingen wir zum ersten Spiel der Rückrunde die sympathische Sachsenligareserve des TTC Elbe Dresden. Aufgrund der doppelten Spielansetzung am 07.01.2017 (unsere 2. Mannschaft und wir sollten am gleichen Tag spielen), waren wir gezwungen unsere Partie zu verlegen. Für unseren Gegner war das überhaupt kein Problem und binnen weniger Tage war ein Ausweichtermin schnell gefunden – noch einmal vielen Dank, auch für das tolle Entgegenkommen im Hinspiel!!! Somit konnten beide Teams in Bestbesetzung antreten und damit war ein spannendes Match garantiert!

 

Trotz widriger Wetterbedingungen kamen unsere Gäste pünktlich an und wir konnten wie vorgesehen mit den Doppelspielen beginnen. Da wir im Hinspiel sage und schreibe 3 Doppel gewannen, rechneten wir mit dem ein oder anderen Punkt gleich zu Beginn. Aber Elbe machte uns gleich mit ihren Umstellungen einen dicken Strich durch diese Rechnung. Erst kam D1 Przemek/David gegen Haufe/Jung nie richtig zum Zuge und fabrizierte selbst ungewöhnlich viele Fehler, was eine unnötige 1:3 Niederlage zur Folge hatte, dann hatten Marcin/Mewes gegen Beer/Götschkes in den Sätzen 2 und 3 kein Glück (10:12; 15:17) und mussten mit hängenden Köpfen das 0:3 akzeptieren. Nun lag all unsere Hoffnung in der „eingespielten“ Paarung Max/Stefan, welche sich dem starken D3 Taubert/Jahn gegenüber sah, um den absoluten Fehlstart zu vermeiden. Leider wurde diese Hoffnung gleich im Keim erstickt, denn sie hatten in keinem Satz den Hauch einer Chance – 0:3 Niederlage. Zwischenstand 0:3!

 

Jetzt hieß es Kopf hoch, Kräfte bündeln und zeigen, dass wir eine Mannschaft mit Moral sind. Den Anfang machte unsere neue Nummer 1 Marcin im Spiel gegen eines der größten Talente Sachsens – Robert Haufe (erst 12 Jahre alt!). Im ersten Satz bekam der Krauschwitzer gleich zu spüren, dass dies ein schweres Unterfangen werden würde, denn er verlor diesen klar mit 5:11. Nun musste Marcin all sein Können aufbringen und zeigen was in ihm steckt – dies gelang ihm in beeindruckender Manier und er sicherte sich die Sätze 2-4 was ihm den Sieg und uns den ersten Punkt sicherte. Przemek erging es gegen Beer nicht anders, auch ihm wurde all sein Können abverlangt und diese Partie musste ihre Entscheidung im 5. Satz finden. Hier hatte der „Neißedörfler“ den besseren Start und oftmals auch das nötige Quäntchen Glück um mit 11:7 zu triumphieren – Super Przemek! Nun waren wir wieder im Spiel und David sollte gegen Taubert für das 3:3 sorgen. Kein leichtes Unterfangen, hatte er doch im Hinspiel noch mit 2:3 das Nachsehen. Aber motiviert bis in die Zehenspitzen und noch etwas „angefressen“ von der Leistung im Doppel, legte er los wie die Feuerwehr und überrollte förmlich sein Gegenüber, was das 3:0 eindrucksvoll bewies – Klasse David! Mewes war im Match gegen Götschkes, der von Nr. 2 an Nr. 3 gerückt ist, bemüht, seine unterirdische Bilanz aus der Vorrunde vergessen zu machen. Dies gelang leider nur teilweise, denn er hielt zwar gut mit, konnte aber die knappe 0:3 Niederlage nicht abwenden – schade! Jetzt war es an der Zeit, dass unser neuformiertes unteres Paarkreuz in Aktion trat. Max machte den Anfang und trat gegen Jung an – es entwickelte sich eine packende Partie auf Augenhöhe welche erneut in den 5. Satz ging. Hier enteilte Jung gleich von Beginn an Punkt um Punkt, so dass dieser eine sichere Beute des Elbe-Städters wurde – 2:3 Niederlage – sehr schade Max! Stefan ging ebenfalls hochmotiviert zu Werke und erspielte sich in eindrucksvoller Manier eine 2:0 und 10:6-Führung. Wer jetzt dachte, dass dies der 4. Zähler auf unserer Haben-Seite sein sollte, sah sich leider getäuscht. Denn Jahn nahm eine Auszeit und fightete sich zurück in dieses Match um dann alle folgenden Sätze (13:11; 11:9; 13:11) zu seinen Gunsten zu entscheiden – Kopf hoch Stefan!!! Somit hatten wir wieder einem 3-Punkte-Rückstand hinterherzulaufen! Zwischenstand 3:6!

 

Weiterlesen Kommentar (2) Aufrufe: 597

Neueste Kommentare

  • Gast - David

    Sehr schöner Bericht Mewes !!! Videos vom Spiel sind online
    Gefällt mir 0
  • Gast - Achim

    Ihr seid richtig Spitze!!!
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

WOW – was für ein Spiel!

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz – SG Großnaundorf 9:7

 

Zum letzten Punktspiel der Hinrunde empfingen wir am 10.12.2016 um 17:30 Uhr die Sportfreunde vom SG Großnaundorf. Diese Partie stand unter keinen guten Voraussetzungen, denn uns fehlten gleich 2 Stammspieler – erst musste Przemek arbeitsbedingt passen, dann stand auch kurzfristig Basti nicht zur Verfügung. Da aber auch die 2. Mannschaft an diesem Tag ein Auswärtsspiel bestritt, ausgerechnet beim weitesten Gegner Hagenwerda, wurde es knapp für unsere Ersatzspieler Stefan und Max. Aber auch unseren Kontrahenten plagten Aufstellungssorgen – bei ihnen fehlte Stuhlmacher, der von Jaksch ersetzt wurde! Aufgrund der Personalsorgen und dem Fakt, dass Marcin eher nach Hause musste (seine Freundin erwartete ein Kind) waren wir gezwungen die Doppel umzustellen! Als D1 starteten diesmal David/Mewes, als D2 Marcin/Kevin und als D3 Stefan/Max.

 

Pünktlich starten wir in die Doppelspiele – D1 agierte gegen Vavak/Fuchs und D2 gegen Fialka/Pfleger. Während D1 sehr sicher und ungewohnt gut harmonierte und ein souveränes 3:1 herausspielte, wogte die andere Partie hin und her. Spannende Ballwechsel und offensiv/aggressives Tischtennis sorgten für viel Spannung mussten ihre Entscheidung im 5. Satz finden! Wie sollte es auch anders sein, dieser ging ebenfalls in die Verlängerung und leider mit 13:15 verloren – sehr schade! D3 fand gegen Schäfer/Jaksch nie richtig zu seinem Spiel und musste die Überlegenheit des Gegners anerkennen – 0:3 Niederlage! Zwischenstand 1:2!

 

Um diesen unglücklichen Start nicht zum Verhängnis werden zu lassen, sollten Marcin gegen Pfleger und David gegen Fialka gewinnen. Marcin, voll konzentriert, puschte sich bei jedem gewonnen Punkt und krachte eine Vorhand nach der anderen in des Gegners Hälfte, was für einen klaren 3:1 Erfolg sorgte! David überraschte gegen Fialka durch tolles Offensivtischtennis und brachte den Großnaundorfer schier zur Verzweiflung, was in einem hochverdienten 3:0 endete – super David! Damit hatten wir die erstmalige Führung auf unserer Seite und sie sollte die nötige Sicherheit für die weiteren Einzel geben. Doch der Käpt’n haderte wieder einmal mehr mit sich und der Welt, und holte sich eine 0:3 Klatsche von Fuchs ab. Besser machte es Kevin, der Vavak in den entscheidenden Situationen den Zahn zog (Satz 1 und 3 gewann er 12:10) und sich im 4. Satz nicht mehr die Butter vom Brot nehmen ließ in dem er sein Gegenüber mit 11:4 vom Tisch fegte – Spitze Kleener! Im Anschluss traf Stefan auf seinen Angstgegner Jaksch (2 Mal gespielt, 2 Mal verloren) und war noch ganz erschöpft von seinen beiden Spielen in der 2. Mannschaft. Aber er nahm alle seine Kräfte zusammen und blockte und schoss sich zu einem verdienten 3:1 Erfolg – Stark Stefan! Aufgrund der 2 Erfolge führte man jetzt mit 5:3 und Max sollte seine tolle Form gegen Schäfer unter Beweis stellen. Dies schien sich auch nach dem ersten Satz zu bestätigen, den er mit 11:9 für sich entscheiden konnte. Aber irgendwie kam danach sein Angriffsmotor ins Stocken und er verlor deutlich an Fahrt und zu guter Letzt mit 1:3 auch noch das Spiel. Zwischenstand 5:4!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 427

 

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt – oder eben andersherum

 

Landesliga Herren - Staffel 1

SV Motor-Mickten Dresden – SV Stahl Krauschwitz 10:5

TTC Elbe Dresden II – SV Stahl Krauschwitz 7:9

 

Am Samstag dem 12.11.2016 standen uns gleich 2 richtungsweisende schwere Auswärtsspiele bevor. Unsere Reise führte uns nach Dresden wo uns der SV Motor-Mickten Dresden und der TTC Elbe Dresden II erwarteten. Da wir in Bestbesetzung antreten konnten und von 2 reizenden Fans (Doreen und Jule) begleitet wurden, rechneten wir zumindest mit einem Punktgewinn. Als der Bus alle Mitreisenden eingesammelt hatte konnte die Fahrt in Richtung Landeshauptstadt beginnen.

 

Spiel 1

 

Pünktlich und staufrei erreichten wir gegen 14:15 Uhr unser erstes Ziel – das Sportcenter des Motor-Mickten Dresden, so dass wir um 15 Uhr beginnen konnten. An den Doppelpaarungen wurde erneut nicht gerüttelt und so spielten als D1 Przemek/David, als D2 Marcin/Mewes und als D3 Basti/Kevin. D2 bekam es als erstes mit einer der stärksten Paarungen in der Liga zu tun und gingen gegen Thiel/Walhöfer regelrecht unter, was die klare 0:3-Niederlage ausdrückte. D1 hingegen untermauerte mit seinem 3:1 gegen Kunzmann/Uhlig seine Ausnahmestellung und festigte seinen 2. Platz in der Gesamtwertung! Leider erging es D3 gegen Schreiber/Schulz genauso wie D2 und sie unterlagen klar mit 0:3! Zwischenstand 1:2!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 387

 

Und täglich grüßt das Murmeltier - wieder ein 6:9

 

Landesliga Herren – Staffel 1

SV Dresden-Mitte II – SV Stahl Krauschwitz 9:6

 

Am letzten Wochenende im Oktober führte uns der Spielplan am 29.10.2016 zur Auswärtspartie gegen den derzeitigen Liga-Krösus, dem SV Dresden-Mitte II. Vollzählig, in 2 Autos fahrend und mit 3 Fans (Jule, Doreen und Juri) im Gepäck machten wir uns gegen 16 Uhr in Richtung Landeshauptstadt auf. Auf Dresdner Seite kam deren Jugendtalent Nadeem Alwan als Ersatz zum Einsatz.

 

An den Doppeln wurde erneut nicht „gerüttelt“ und somit begann die Partie mit den Spielen D2 Marcin/Mewes gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Minderasov/Phan und D1 Przemek/David gegen Wenke/Alwan. Beide Begegnungen waren nichts für schwache Nerven und mussten jeweils ihre Entscheidung im 5. Satz finden. Dank eines souveränen Auftritts in diesem holte D2 den ersten Pluspunkt auf unserer Habenseite. D1 tat sich hingegen sehr schwer und lag schon fast aussichtslos zurück, doch durch unbändigen Kampfgeist erkämpften sie ein 12:10 und damit den nächsten Punkt. Leider hatte unser D3 Basti/Kevin gegen die starke Paarung Schneider/Hanke einen schweren Stand und unterlag klar mit 0:3. Zwischenstand 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 464

 

Wie gewonnen, so (fast) zerronnen

 

Landesliga Herren, Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz – TTV Burgstädt II 8:8

 

Erstmalig durften wir am Samstag, dem 22.10.2016, eine Mannschaft des TTV Burgstädt in unserem TT-Zentrum begrüßen. Die Sachsenliga-Reserve musste ihre Nummer 6 ersetzen, uns hingegen traf es etwas „härter“ – denn wir vermissten schmerzlich unseren Spitzenspieler Przemek, der studienbedingt nicht zur Verfügung stand. Dafür konnten wir auf Holger zurückgreifen der unsere Geheimwaffe darstellen sollte.

Da unsere 2. Mannschaft spielfrei hatte und auch andere Sportfreunde den Weg zu uns fanden, war die Halle gut gefüllt und das mit Spannung erwartete Spiel konnte pünktlich um 16 Uhr beginnen.

 

Aufgrund des Fehlens unserer Nummer 1 stellten wir die Doppel etwas um, so dass Marcin/Mewes die Rolle des D1, David/Holger des D2 und Basti/Kevin des D3 übernahmen. D1 ließ auch nichts anbrennen und erledigte seine Aufgabe gegen Abrosimov/Naumann souverän und gewann sicher mit 3:0. D2 lieferte sich einen heißen Tanz mit dem Spitzendoppel Konopisky/Didzuhn unserer Gäste und alle Sätze waren nichts für schwache Nerven, bloß gut, dass das Glück auf Seiten der Krauschwitzer war und sie mit 13:11 den 5. Satz gewannen – starke Leistung! D3 konnte wieder einmal gut mithalten, aber in den entscheidenden Situationen fehlte noch das gewisse Etwas, so dass sie mit 1:3 unterlagen. Zwischenstand 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 475

 

Schmerzhafte Niederlage in Pulsnitz

 

Landesliga Herren – Staffel 1

TTC Pulsnitz 69 – SV Stahl Krauschwitz – 9:7

 

Zu früher Stunde (7:45Uhr) ging es am Sonntag, dem 16.10.2016, nach Pulsnitz, einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Wir traten in Bestbesetzung an, unsere Gastgeber hingegen mussten ihre Nummer 3 ersetzen.

Um 10 Uhr begannen die unveränderten Doppel. D1 Przemek/David hatte gegen Rudolph S./Böhm, H. schwer zu kämpfen, hielt sich aber beim 3:1 schadlos. D2 Marcin/Mewes ging, wie fast immer in dieser Saison, in den 5. Satz gegen das Spitzendoppel Menzel/Milde der Pfefferkuchenstädter und unterlag mit 3:11 – tja man hätte den Sack halt eher zumachen müssen! D3 Basti/Kevin mühten sich gegen Walter/Pötschke redlich, konnten aber die 0:3 Niederlage nicht verhindern. Zwischenstand 1:2!

 

Die Einzel eröffnete Marcin gegen Menzel und zeigte wieder einmal sein großes Potential und sorgte durch einen starken Auftritt mit einem 3:1 für den 2:2 Ausgleich – Klasse Marcin! Przemek erwischte einen gebrauchten Tag und agierte überhaupt nicht in Bestform, trotzdem gewann er sicher gegen die Nummer 2 der Gastgeber Milde mit 3:0. Mewes legte auch gleich los wie die Feuerwehr und führte schnell mit 2:0 gegen Rudoplh, S.. Doch was dann folgte war unbegreiflich, er traf kaum noch einen Ball und die Unsicherheit stieg ins Unermessliche, so dass er die Sätze 3, 4 und 5 klar verlor! David sollte es ihm gleich tun, auch er führte schon sicher mit 2:0 gegen Walter und brach danach ebenfalls komplett ein und unterlag durch einen Kantenball im Entscheidungssatz mit 9:11 – sehr schade! Im unteren Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt. Erst zeigte Kevin gegen Pötschke, dass ihm noch etwas die Routine fehlt (er führte in Satz 1 schon 8:1 und im 2. Satz mit 9:4) und gratulierte seinem Gegenüber zum 3:0 Erfolg, dann gewann Basti gegen Ersatzmann Böhm sicher mit 3:0 und feierte damit seinen ersten Sieg in der diesjährigen Landesliga-Saison. Zwischenstand: 4:5!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 439

 

Endlich 9:6 und nicht wieder 6:9

 

Landesliga Herren - Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz - SV Dresden Mitte III 9:6

 

Am 01.10.2016 lud die Abteilung Tischtennis des SV Stahl Krauschwitz zu einem langen Spieltag ein. Erst überzeugte die „Landesliga-Reserve“ gegen Post Görlitz III mit einem souveränen 10:5 Heimerfolg, dann empfingen wir die Sportfreunde von Dresden Mitte III zum Kampf gegen den Abstieg.

 

Beide Mannschaften traten in der derzeitigen Bestbesetzung an und pünktlich um 17 Uhr konnten die Doppel beginnen. Zuerst lieferten sich Przemek/David (D1) eine heiße Partie gegen Kobert/Weißbach und fighteten sich nach 0:2 noch in die Entscheidung, welche sie dann souverän mit 11:5 nach Hause holten! Marcin und Mewes lagen ebenfalls schon mit 1:2 gegen Umbescheidt/Püschel zurück und retteten sich durch Glück und Geschick mit 12:10 in den 5. Satz. Dieser war nichts für schwache Nerven und man wurde an das letzte Heimspiel erinnert, doch diesmal blieb man mit 11:9 der Sieger und sorgte somit für den wichtigen 2. Punkt. Um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen und die Spannung auf den Höhepunkt zu bringen, ging auch unser 3. Doppel (Basti/Kevin), nach 1:2 Rückstand, gegen Hempel/Georgiew in die Verlängerung und überzeugte in dieser mit einem relativ sicheren 11:7. Damit war uns ein perfekter Start gelungen! Zwischenstand 3:0!

 

Seine ausgeglichene Einzelbilanz wollte Przemek an diesem Tag in eine positive verwandeln und ging gegen Umbescheidt konzentriert zu Werke, was sich, bis auf Satz 1 (18:16), in einem sicheren 3:0 widerspiegelte. Auch Marcin war hochmotiviert und bestrebt seinen holprigen Saisonbeginn vergessen zu machen und uns wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu holen. Aber zuvor verlangte ihm Kobert beim 1:2 alles ab und er musste seine Trefferquote erhöhen um nicht erneut zu unterliegen – dies gelang mit Bravour und er siegte 3:2 – Klasse Marcin! David unterstrich gegen Püschel einmal mehr wie stark und sicher er geworden ist und ließ beim 3:1 nur wenig anbrennen. Diese klare, hohe Führung von 6:0 war vorher nicht erwartet und einige Spieler gingen im Anschluss wohl etwas zu sorglos mit ihren Chancen um… Den Anfang machte der Kapitän, als er schon sicher mit 2:0 führte und das Match gegen Hempel auf die leichte Schulter nahm und den Satzausgleich hinnehmen musste. Das war des Guten noch nicht zu viel, denn im 5. Satz lag er ebenfalls schon mit 10:6 in Front, um auch diesen mit 13:15 zu verlieren – etwas mehr Konzentration bitte!!! Basti suchte auch gegen Georgiew weiter nach seiner Form und es war ihm nur ein Satzgewinn vergönnt – 1:3 Niederlage. Nach 2-wöchiger Zwangspause stand unser Jüngster wieder einmal am Tisch und fand gegen Weißbach überhaupt nicht ins Spiel und musste dem fehlenden Training Tribut zollen und seinem Gegner zum 3:0 gratulieren. Zwischenstand 6:3!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 777

 

Niederlage zum „Heimauftakt“

 

Landesliga Herren, Staffel 1

SV Stahl Krauschwitz - Döbelner SV Vorwärts 6:9

 

Letzten Samstag, den 24.09.2016, empfingen wir um 16 Uhr einen uns (die aktuellen Spieler betreffend) unbekannten Gegner. Der Döbelner SV Vorwärts gab sich die Ehre und trat in Bestbesetzung an. Leider erging es uns gänzlich anders und wir mussten mit Basti (privatbedingt) und Kevin (krankheitsbedingt) gleich 2 Stammspieler ersetzen. Vielen Dank an Stefan und Max für Euren Einsatz!

 

Die Doppel beließen wir wie im Auftaktspiel gegen Gelenau, so dass als D1 Przemek/David, D2 Marcin/Mewes und als D3 Stefan/Max spielten. D1 hatte einen super Tag erwischt und ließ Alexander/Dathe,T. beim 3:0 keine Chance. D2 zeigte sich erneut gegen das Spitzendoppel der Gäste Dathe,O./Käseberg gut aufgelegt und führte im Entscheidungssatz schon mit 5:1, leider wurden dann die Seiten gewechselt und man erspielte sich nur noch ganze 4 Punkte – was die 9:11 Niederlage bedeutete – sehr schade!!! D3 machte es ebenfalls spannend und musste auch in den 5. Satz – hier machten sie es deutlich besser als Marcin und Mewes und sicherten mit einem 11:5 den 2. Sieg – stark Jungs! Spielstand 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 627

 

Ein (fast) perfekter Saisonauftakt

 

Landesliga Herren - Staffel 1

Lückersdorf-Gelenau - SV Stahl Krauschwitz 9:6

 

Am 10.09.2016 war es endlich soweit – wir dürfen wieder in der Landesliga „aufschlagen“! Alle Akteure waren sehr aufgeregt und anlässlich des freudigen Ereignisses wurde ein Bus inklusive Fahrer gechartert und die maximal mögliche Anzahl an Fans, in Person von Juri und Tony, „eingesackt“. Für die stimmungsvolle Untermalung hatten wir natürlich unsere Trommeln dabei und es wurde für unser Auftaktmatch eine Kiste Bier gesponsert.

Super pünktlich wurde mit dem Einsammeln begonnen und unser „Neuzugang“ in unseren Reihen begrüßt und kameradschaftlich aufgenommen – noch einmal „Herzlich Willkommen Marcin“! Da wir vorher schon ein paar Mal zusammen trainieren konnten, stellten sich die Doppel von alleine auf, so dass als D1 Przemek/David, D2 Marcin/Mewes und D3 Basti/Kevin agierten!

 

Nun konnte also um 18 Uhr die mit Spannung erwartete Partie des Sachsenliga-Absteigers aus Lückersdorf-Gelenau, der auf seine Nummer 1 Alka verzichten musste, gegen den Bezirksliga-Aufsteiger aus Krauschwitz beginnen.

In der sehr gut gefüllten, mollig warmen Halle startete D2 gegen Wendt/Smorada und D1 gegen Kolecek/Richter. In glänzender Verfassung, wie in den 2 Trainingsspielen zuvor, präsentierte sich hierbei unsere neu formierte Paarung Marcin/Mewes. Sie agierten gegen eines der besten Doppel der Liga sehr konzentriert und hatten bei ihrem 3:1 Sieg (-9;+9;+9;+9) fast immer die bessere Antwort auf die Schläge der Gastgeber parat – Klasse Jungs! Sehr spannend machte es unser Spitzendoppel im Match gegen Kolecek/Richter – oft zurückliegend, sahen sie schon wie der sichere Verlierer aus (im 5. Satz lagen sie sogar mit 0:6 zurück!!!), fighteten aber um jeden Ball und gaben sich nie auf – dies sorgte am Ende für den verdienten 3:2 Erfolg! Als auch noch D3 gegen Minkwitz, S./Minkwitz, M. mit 2:1 und 10:9 führte, hofften wir schon auf einen perfekten Start und malten uns geringe Punktechancen aus. Leider reichte dieser Vorsprung nicht aus und sie zogen im 5. Satz mit 6:11 den Kürzeren – sehr schade Jungs!!! Zwischenstand 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 646