Homepage des SV Stahl Krauschwitz

 

Gelungener Saisonabschluss

 

2. Bezirksliga Herren – Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz II – TTSV BW Hagenwerda 9:6

 

Zum letzten Spiel und damit zum letzten Heimspiel in der Saison 2016/2017 begrüßten wir die erste Vertretung vom TTSV BW Hagenwerder. Die Tabellenzweiten konnten sich vor diesem wichtigen Spiel noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die 1. Bezirksliga machen, denn sie lagen punktgleich mit dem Tabellenführer. Dass diese Hoffnungen durch eine starke Mannschaftsleistung unsererseits zu Nichte gemacht wurden, konnte zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnen. Die Vorzeichen standen eher ungünstig auf die Mitnahme von etwas Zählbaren, da wir auf unseren Kapitän, Matthias, verzichten mussten (er spielte Ersatz in der 1. Mannschaft). Um diese Lücke zu schließen, gaben wir Louis seine erste Chance, sich im Bezirk zu beweisen und wichtige Erfahrungen für seine weitere Entwicklung als Tischtennisspieler des SV Stahl Krauschwitz im Männerbereich zu sammeln.

 

Los ging es also pünktlich um 14 Uhr in unserer Hüttenbaude, die wie immer gut mit Fans gefüllt war - Danke dafür! Aufgrund des Fehlens von Matthias stellten wir dennoch die Doppel nicht großartig um und so spielten wir als D1 mit Kevin/Kai, D2 Holger/Tom und schließlich als D3 Uli/Louis. D1 kam nur im 3. Satz etwas ins Wanken gegen Dittrich/Kölbel, den die beiden knapp mit -9 verloren. Im davorliegenden und weiteren Spielverlauf zogen sie ihr tolles Angriffsspiel durch und gewannen am Ende verdient mit 3:1. Am Nebentisch lieferte sich unser D2 einen harten Kampf gegen Friedrich/Pohl. Nach einem doch souverän gewonnenen 1. Satz kam das Gästedoppel immer besser ins Spiel und griff im darauffolgenden Spielverlauf immer härter und platzierter an. Es wurde eine, aus Sicht der Krauschwitzer, Abwehrschlacht mit einigen gelungenen Angriffen. Am Ende setzten sich die beiden Halbdistanzspieler durch und gewannen mit 3:1. Unser neuformiertes D3, welches das erste Mal zusammen spielte, verstand sich besser als vorher gedacht. Nach erfolgreichem 1. Satz, folgten zwar 2 verlorene aber dennoch gaben die beiden nicht auf und bissen sich im 4. Satz zurück ins Spiel. Dieser Einsatz kostete viel Kraft und somit wurde das Spiel am Ende knapp mit 2:3 verloren. Zwischenstand 2:1

 

Weiterlesen Kommentar (2) Aufrufe: 618

Neueste Kommentare

  • Gast - Dittrich Frank

    Ich kann dem Autor nur Recht geben, es war ein spannendes und atraktives Spitzenspiel mit dem verdienten Sieg des Gastgebers. Die "jungen Burschen" waren echt stark - SORRY Holger und Ulli - Gegen Euch zu spielen macht immer Spass...., nicht nur die Versorgung nach dem Spiel, sondern die sportliche...
    Gefällt mir 0
  • Gast - Matthias

    Sehr schöner Bericht Holger, thx für das Schreiben.
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

Revanche gegen Steinigtwolmsdorf geglückt

 

2. Bezirksliga Herren – Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz – SG Steinigtwolmsdorf 12:3

 

Nach dem Herzschlagfinale in Jonsdorf stand für die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz das vorletzte Heimspiel der Saison 2016/2017 auf dem Programm. Zu Gast in der heimischen Hüttenbaude waren die Sportfreunde aus Steinigtwolmsdorf. Damit traf man auf eine Mannschaft gegen die man in der Hinrunde vollkommen überraschend nur unentschieden gespielt hatte.

 

Da beide Mannschaften in Bestbesetzung antreten konnten gab es keine Überraschungen bei den Doppelaufstellungen. D1 bildeten auf Krauschwitzer Seite Kevin/Kai, als D2 traten Holger/Tom und als D3 Ulli/Matthias an. Holger und Tom stellten einmal mehr ihre nahezu perfekte Harmonie unter Beweis. Abermals dominierten die beiden ihre eingespielten und sicher agierenden Gegner fast nach Belieben. Kevin und Kai mussten sich hingegen gegen Kahle/Richter mehr strecken als ihnen lieb war. Letztendlich gewannen die sie jedoch sicher und routiniert mit 3:1. Den perfekten Start in das Punktspiel komplettierten in der Folge Ulli/Matthias. In einem knappen Match setzten sich die beiden Krauschwitzer gegen Thonig/Nerlich mit 3:2 durch. Spielstand: 3:0

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 362

 

Knapp, knapper Johnsdorf

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

ZSG Jonsdorf - SV Stahl Krauschwitz 7:9

 

Nach dem erfolgreichen Spiel gegen Weißwasser stand für die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz das Auswärtsspiel in Johnsdorf auf dem Programm. Als Fahrer stellte sich Rene Frischke zur Verfügung der gleichzeitig noch den Bus organisierte. Unterstützung bekam er durch Heike Frischke, vielen Dank an die Beiden für ihre Unterstützung. Die Kräfteverhältnisse schienen geklärt, denn es spielte Platz 3 der Tabelle gegen Platz 8. Doch wie so oft im Leben kam es anders als erwartet, denn das Punktspiel dauerte fast 4 Stunden und wurde unter anderem durch 9 Fünfsatzspiele entschieden.

 

Während Johnsdorf ohne Ersatzspieler antreten konnte, musste bei Krauschwitz Kevin George ersetzt werden. Für den Jugendspieler welcher in der Landesliga aushelfen musste (erfolgreich!) kam Michael Vogt zum Einsatz (Vielen Dank für deinen Einsatz Micha!). Da das etatmäßige D1 gesprengt werden musste, wurde die Doppelaufstellung leicht korrigiert. Als D1 agierten Holger/Tom, D2 wurde durch Kai/Micha gebildet und als D3 versuchten sich erneut Ulli/Matthias. Holger und Tom fanden zunächst nur schwer in das Match gegen die sicher und ruhig agierenden Goldberg/Lindner. Die beiden Krauschwitzer spielten bis zum entscheidenden fünften Satz viel zu fehlerbehaftet und luden den Gegner förmlich zu Punkten ein. Doch im letzten Satz wurde plötzlich viel offensiver agiert, die Fehlerquote zurück geschraubt und der Gegner förmlich an die Wand gespielt. Den ersten wahren Krimi gab es am Nebentisch zu bestaunen denn Kai und Micha dominierten die ersten beiden Durchgänge gegen Drube/Zatechka bevor die beiden Johnsdorfer das Match drehten. Im letzten Satz entwickelte sich ein offensiver Schlagabtausch mit unvorhersehbarem Ende. Leider hatten die beiden Johnsdorfer letztlich mit 16:14 das bessere Ende auf ihrer Seite. Ulli und Matthias gelang es in der Folge nie wirklich die starken Topspins von Brosch zu verhindern. Der junge Johnsdorfer war immer wieder mit knallharten und platzierten Offensivaktionen erfolgreich und sicherte seiner Mannschaft auf diese Art und Weise die Führung nach den Doppeln. Spielstand: 2:1

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 378

 

Beste Saisonleistung gegen den Spitzenreiter

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

TTF Weißwasser - SV Stahl Krauschwitz II 6:9

 

Nach mehreren Wochen Pause stand für die zweite Vertretung des SV Stahl Krauschwitz am 25.02.2017 das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Zu Gast war die Mannschaft beim souveränen Tabellenführer aus Weißwasser. Unterstützt wurde das Team der Gäste dabei von zahlreichen Fans welche keinen geringen Anteil am späteren Spielausgang hatten. Vielen Dank an alle Unterstützer. Da Krauschwitz in fremder Halle bei einer Mannschaft antrat die bisher alle Saisonspiele gewinnen konnte und auch in der Hüttenbaude erfolgreich war, lag die Favoritenrolle klar auf Seiten des Gegners.

 

Da beide Mannschaften in Bestbesetzung antreten konnten gab es keine Überraschungen bei der Doppelaufstellung. Bei den Gästen spielten Kevin/Kai als D1, Holger/Tom als D2 und Ulli/Matthias als D3. Während Holger und Tom gegen das äußerst starke Spitzendoppel des Gegners (Jung/Zilinsky) keine Chance auf Punkte hatten, gestalteten sich die Spiele für die anderen beiden Doppel deutlich erfolgreicher. Kevin und Kai mussten gegen Marschall/Stengel an den Tisch, gegen die gleiche Paarung hatten Kai/Tom im Hinspiel noch knapp verloren. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem die Führung immer wieder wechselte. Geprägt durch hochklassige Ballwechsel kämpften sich die vier Sportfreunde in den fünften Durchgang. In diesem spielten sich Kevin/Kai in einen wahren Rausch und den Gegner förmlich an die Wand. Am Nebentisch mussten sich Ulli/Matthias mit Beyer/Eggert auseinandersetzen. Auch diese beiden Krauschwitzer hatten gegen das gleiche Doppel im Hinspiel klar verloren. Dieses Mal wurde der Spieß umgedreht und der Gegner klar dominiert, der 3:0 Sieg war verdient und ungefährdet. Spielstand: 1:2

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 403

 

Heimsieg gegen Niesky

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz II - TTV Niesky 10:5

 

Nach den Punkteteilungen gegen Uhsmannsdorf und Görlitz stand für die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz das nächste Punktspiel auf dem Programm. Zu Gast in der heimischen Hüttenbaude war die erste Mannschaft des TTV Niesky. Während der Gastgeber ohne Ersatzspieler antreten konnte, musste Niesky den Sportfreund Konschak durch Kern ersetzen.

 

Doppeltechnisch scheint man in Krauschwitz so langsam die Stammformationen gefunden zu haben, denn abermals spielten Kevin/Kai als D1, Holger/Tom als D2 und Ulli/Matthias als D3. Kevin und Kai taten sich gegen Herrmann/Dieckmann sehr schwer, wie bereits gegen Uhsmannsdorf und Görlitz. Die beiden Krauschwitzer kamen überhaupt nicht mit dem Unterschnitt zurecht und fanden zu wenig Antworten auf das starke Angriffsspiel der Gegner. Trotz der 1:3 Niederlage wäre mit etwas weniger Nervosität deutlich mehr möglich gewesen. Holger und Tom dagegen bewiesen einmal mehr, dass die beiden als Doppel perfekt harmonieren. Gegen die alles andere als schwach spielenden Kirste/Vogt gewann man sicher mit 3:0. In den entscheidenden Phasen der Sätze hatten die beiden Krauschwitzer einfach die besseren Spielideen und Nerven. Glücklicherweise konnte die Heimmannschaft mit einer Führung in die Einzelrunde gehen, denn auch Ulli/Matthias konnten ihr Doppel gewinnen. Gegen Siebert/Kern konnte man sich auf das sichere Unterschnit- und Blockspiel verlassen und auf die Fehler des Gegners warten. Spielstand: 2:1

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 358

 

Unentschieden in Görlitz

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

Post SV Görlitz III - SV Stahl Krauschwitz II 8:8

 

Nach den beiden Heimspielen der zweiten Mannschaft gegen Weißenberg und Uhsmannsdorf führte die Reise zum Sonntagmorgen nach Görlitz. Begleitet wurde die Mannschaft von den treuen Fans Norbert, Juri und Michael welche das Auswärts- fast zu einem Heimspiel machten. Vielen Dank für eure Unterstützung Jungs. Der Gegner vom Postsportverein lag auf Platz vier und damit direkt hinter Krauschwitz. Um den dritten Tabellenrang zu halten war also mindestens ein Unentschieden notwendig. Während die Gäste aus Krauschwitz in der derzeitigen Bestbesetzung antreten konnten musste bei Görlitz der Spitzenspieler ersetzt werden.

 

Um Kontinuität in die Doppelpaarungen zu bekommen wurde im Vergleich zum Match gegen Uhsmannsdorf nichts geändert. Als D1 agierten Kevin/Kai, D2 bildeten Holger/Tom und als D3 spielten Ulli/Matthias. Da der Gegner, ähnlich wie Uhsmannsdorf in der Vorwoche, taktisch aufstellte, mussten Kevin und Kai gegen die starke Paarung Steding/Kahl an den Tisch. Obwohl die beiden Krauschwitzer gewohnt aggressiv agierten, hatten die Görlitzer immer die bessere Antwort. Steding/Kahl spielten unglaublich sicher in der Abwehr und brachten wann immer möglich Angriffsschläge ins Ziel, der 3:0 Sieg war verdient. Holger und Tom hatten dagegen das formell schwächste Doppel als Gegner. Jedoch taten sich die beiden gegen die überraschend stark spielenden Schubert/Hilbert sehr schwer. Letztendlich setzte sich jedoch das bessere Offensivtischtennis durch und die beiden Krauschwitzer stellten ihre Doppelbilanz auf 7:0. Ulli und Matthias bekamen mit Reimann/Friedrich das vermeintlich stärkste Doppel vor die Nase gesetzt. Die beiden Krauschwitzer gaben zwar niemals auf, konnten jedoch mit der gegnerischen Paarung nicht mithalten und kassierten eine 3:0 Niederlage. Spielstand: 2:1

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 383

 

Unentschieden gegen ausgeglichene Uhsmannsdorfer

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz II - SV Füchse Uhsmannsdorf 8:8

 

Zum zweiten Heimspiel der Bezirksligarückrunde begrüßte die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz die Füchse aus Uhsmannsdorf in der heimischen Hüttenbaude. Da beide Mannschaften ohne Ersatzspieler antreten konnten und Krauschwitz das Hinspiel mit 13:2 gewonnen hatte, lag die Favoritenrolle auf Seiten der Krauschwitzer. Doch Vorsicht war geboten denn die Gäste hatten sich mit einem neuen „alten“ Spitzenspieler verstärkt. Der polnische Neuzugang der Uhsmannsdorfer spielte schon einmal mit einigen Erfolgen bei den Füchsen.

 

In den Doppelpaarungen griff man auf Krauschwitzer Seite auf die erfolgreichen Paarungen Kevin/Kai und Holger/Tom zurück. Als Doppel drei stellten sich quasi von selbst Ulli/Matthias auf. Der Start in das Punktspiel verlief daraufhin eher suboptimal. Kevin und Kai hatten gegen das sehr starke Doppel Ziebicki/Krause einen schweren Stand. Unsere beiden Jugendspieler fanden gegen die aggressive Spielweise des Gegners zu wenig Mittel, um eigene Punkte zu erzielen. Letztendlich setzte sich in einem sehenswerten Doppel die Erfahrung durch und Ziebicki/Krause gewannen mit 3:1. Unser zweites Doppel mit Holger/Tom zeigte eine fast schon gewohnte Dominanz in ihrem Match gegen Weiß/Erkel. Durch ihren ungefährdeten 3:0 Sieg stellten die beiden ihre Doppelbilanz auf 6:0! Da die Gäste taktisch aufgestellt hatten, bekamen es Ulli und Matthias mit der starken Paarung Lohrenscheit/Polossek zu tun. Die beiden Krauschwitzer schupften zwar tapfer mit, doch der Gegner ließ sich kaum zu Fehlern zwingen und hatte zusätzlich einige gute Angriffsschläge im Petto. Der 3:1 Sieg für die Uhsmannsdorfer war hochverdient und ließ erahnen, dass ein hartes Stück Arbeit auf das Team aus Krauschwitz wartete. Spielstand: 1:2

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 374

 

Jugend forscht...und gewinnt gegen Weißenberg

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz II - TSV Weißenberg/Gröditz II 12:3

 

Zum ersten Punktspiel der Rückrunde empfing die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz am 07.01.2017 den Tabellenfünften aus Weißenberg. Da man Stefan und Max an die erste Mannschaft abgegeben, dafür Kevin als neue Nummer 1 bekommen hat und Ulli arbeitsbedingt aussetzen musste, wurde eine extrem junge Mannschaft an den Start geschickt. Die drei Nachwuchsspieler Kevin, Kai und Tom wurden durch die „Teamopas“ Holger und Matthias unterstützt. Als Ersatzspieler kam Michael Vogt (vielen Dank an Michael für seinen Einsatz) zum Einsatz, sodass der Altersdurchschnitt bei ca. 22 Jahren lag, welche Mannschaft kann das toppen? Die Gäste aus Weißenberg reisten in Bestbesetzung in die Hüttenbaude und wollten sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

 

Die Doppelpaarungen ergaben sich quasi von selbst, denn Holger/Tom sind in der Liga ungeschlagen, Kevin/Kai Jugendbezirksmeister im Doppel und Matthias/Michael eines der erfolgreichsten Doppel der vergangenen Bezirksklasse-Saison. Holger und Tom zeigten gegen das Spitzendoppel des Gegners eine tadellose und in dieser Deutlichkeit nicht erwartete Leistung. Wunderlich/Staude hielten zwar in jedem Satz gut mit, konnten aber keinen gewinnen und mussten sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Die anderen beiden Krauschwitzer Doppel hatten deutlich härter zu kämpfen, beide mussten in den Entscheidungssatz. Kai und Kevin mussten gegen die beiden Abwehrspieler Rodig/Schenk um jeden Punkt kämpfen. Doch nach einem 1:2 Satzrückstand konnten die beiden Youngster ihre Nervosität ablegen und den Gegner mehr oder weniger klar dominieren. Matthias und Michael fanden gegen Kößer/Weiland sofort zu ihrem Spiel und darüberhinaus produzierte besonders Kößer einen Fehler nach dem anderen. Doch die beiden Weißenberger stabilisierten ihr Spiel und agierten deutlich dominanter, sodass der letzte Satz die Entscheidung bringen musste. In diesem schlichen sich jedoch wieder deutlich mehr Fehler ein und die beiden Krauschwitzer wurden immer sicherer und aggressiver. Mit dieser unerwarteten 3:0 Führung ging die Mannschaft in die erste Einzelrunde. Spielstand: 3:0

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 353

 

Niederlage als Weihnachtsgeschenk

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

TTSV BW Hagenwerder- SV Stahl Krauschwitz II 10:5

 

Zum letzten Punktspiel der Hinrunde und gleichzeitig dem finalen Vergleich vor Weihnachten musste die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz zum starken Sechser nach Hagenwerder reisen. Da Hagenwerder Heimrecht hatte, letztes Jahr noch eine Liga höher spielte und bisher lediglich gegen den Staffelfavoriten aus Weißwasser Punkte liegen ließ, waren sich alle Krauschwitzer der Härte dieser Aufgabe bewusst. Dass Hagenwerder in Bestbesetzung spielen konnte und Krauschwitz auf den starken Tom Najork verzichten musste, ließ die Aufgabe nicht eben leichter werden.

 

Doppeltechnisch war bei Krauschwitz an diesem Tag das Risiko zu Hause. D1 bildeten Holger/Kai, als D2 sollten Stefan/Max dem Spitzendoppel des Gegners Paroli bieten und als D3 agierten Ulli/Matthias. Holger und Kai harmonierten in ihrem zweiten gemeinsamen Doppel von Anfang an hervorragend. Mit Dittrich/Kölbel hatte man ein sehr unbequem spielendes Doppel als Gegner doch sowohl Holger als auch Kai zeigten ihr gesamtes Können. Beide zogen eine klare Strategie durch und standen spätestens ab dem vierten Satz als die Sieger fest. Ein ähnlich packendes Match zeigten Stefan/Max gegen Friedrich/Pohl. Besonders Max war immer wieder mit wunderbaren Topspins erfolgreich. Leider spielten Friedrich/Pohl im entscheidenden fünften Satz Angriffstischtennis aus dem Lehrbuch und ließen den beiden Krauschwitzern keine Chancen mehr. Matthias und Ulli hatten im abschließenden Doppel große Probleme mit dem aggressiven Spielstil von Jantsch. Der Gegner produzierte kaum Fehler und agierte sehr sicher im Angriff. Darüber hinaus spielten die beiden Krauschwitzer viel zu fehlerbehftet, um auch nur geringe Chancen auf einen Satzgewinn zu haben. Spielstand: 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 406

 

Heimsieg in Uhsmannsdorf

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 1

SV Füchse Uhsmannsdorf - SV Stahl Krauschwitz 2:13

 

 

Zum vorletzten Punktspiel der Hinrunde reiste die zweite Mannschaft  des SV Stahl Krauschwitz am 03.12.2016 nach Uhsmannsdorf. Eigentlich trat man als Auswärtsmannschaft an die Tische, doch als der erste Ball gespielt wurde waren nur Krauschwitzer Anfeuerungsrufe zu hören, denn die Sitzplätze waren ausnahmslos mit eigenen Fans belegt. Aus dem erwarteten Auswärtsspiel wurde also ein richtiges Heimspiel. Darüberhinaus konnte die Mannschaft aus Krauschwitz wieder einmal in absoluter Bestbesetzung antreten. Die Gastgeber aus Uhsmannsdorf musste hingegen auf einen Ersatzspieler zurückgreifen. Die Favoritenrolle lag also eindeutig auf Seiten der Krauschwitzer.

 

Da Stefan/Kai und Holger/Tom so langsam sehr gut aufeinander eingespielt sind, stellten sich die Doppel quasi von allein auf, lediglich die Reihenfolge wurde geändert. D1 wurde durch Max/Ulli gebildet, als D2 traten Stefan/Kai an den Tisch und als D3 versuchten Holger/Tom ihr Glück. Den ersten und beinahe einzigen Schock gab es bereits im ersten Doppelvergleich. Stefan und Kai konnten nicht an ihre starken Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen, hatten mit Krause/Kittner aber auch zwei unbequem zu spielende Gegner und verloren klar und deutlich mit 0:3. Besonders der Antibelag von Krause bereitete den beiden Krauschwitzern große Probleme. Die Krauschwitzer Doppelstärke wurde jedoch in den kommenden beiden Vergleichen deutlich. Zunächst kämpften Max und Ulli Lohrenscheit/Pollossek in einem hochklassigen Match nieder. Besonders Max beeindruckte die Zuschauer durch viele schöne Schläge. Im Anschluss daran bauten Holger/Tom ihre perfekte Bilanz auf 4:0 aus, indem die beiden Weiß/Erkel mit 3:0 besiegten. Spielstand: 1:2

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 385

 

Hoher Sieg in Niesky

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2
TTV Niesky - SV Stahl Krauschwitz  4:11

 

Nach dem Sieg aus dem Heimspiel gegen Bertsdorf wollte die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz am Sonntag, dem 27.11.2016, gegen Niesky die nächsten beiden Punkte einfahren. Anders als zunächst erwartet fehlte lediglich Max, da er zeitgleich bei der Bezirksmeisterschaft in Neusalz agierte. Während Krauschwitz also ohne Ersatzspieler antreten konnte, musste bei Niesky erneut Andreas Dieckmann ersetzt werden. Obwohl ein starker Ersatzspieler zum Einsatz kam, war allen klar, dass sich Niesky ohne die etatmäßige Nummer zwei mit der Rolle als Außenseiter begnügen musste.

 

Da bei Krauschwitz mittlerweile fast alle möglichen Doppelkonstellationen ausprobiert wurden, konnte man bei der Aufstellung auf altbewährtes zurückgreifen. Als D1 agierten Stefan/Kai, als D2 Matthias/Ulli und als D3 sollten Holger/Tom für einen Sieg sorgen. Stefan und Kai mussten gegen Herrmann/Kern zwar einen Satz abgeben, doch insgesamt agierten die Gegner zu unsicher, um Stefan und Kai gefährlich werden zu können. Mittlerweile funktioniert auch das Zusammenspiel der Beiden recht gut, weitere Erfolge sind also zu erwarten. Ulli/Matthias mussten sich mit der eingespielten und starken Paarung Vogt/Kirste auseinander setzen. Die gesamte Partie war ein einziges Auf und Ab aus starker Offensive auf der einen und ebenso gekonnter Defensive auf der anderen Seite. Leider erwischten Vogt/Kirste den besseren Start in den entscheidenden fünften Satz und gaben den Vorsprung bis zum Ende nicht mehr aus der Hand. Holger und Tom hatten gegen Siebert/Konschak zwar mehr Probleme als erwartet, gewannen am Ende jedoch sicher mit 3:1. Spielstand: 1:2

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 430

 

Sieg gegen Bertsdorf

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2
SV Stahl Krauschwitz - Bertsdorfer SV 10:5

 

Nach dem Unentschieden in Steinigtwolmsdorf wollten die Spieler der zweiten Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz unbedingt am Samstag, dem 19.11.2016, zu Hause gegen Bertsdorf gewinnen, laut Tabellenstand ein machbares Unterfangen. Die Zuversicht wuchs erheblich beim Blick auf den Spielberichtsbogen denn der Gegner reiste mit zwei Ersatzleuten an. Krauschwitz dagegen konnte in absoluter Bestbesetzung antreten.

 

Die Doppelpaarungen wurden im Vergleich zum Match in Steinigtwolmsdorf lediglich leicht geändert. Wie gewohnt spielten Stefan/Kai als D1 und Holger/Max als D2. Ulli und Tom sollten als D3 für Punktezuwachs sorgen. Während Holger/Max ihre Aufgabe gegen Lowaschi/Richter im Schnelldurchlauf erledigten und mit 3:0 gewannen, mussten sich Stefan und Kai etwas mehr strecken. Frieser/Renger spielten sehr unbequem und störten immer wieder die Angriffs- bemühungen der beiden Krauschwitzer, doch Stefan und Kai bestätigten einmal mehr ihren Status als Spitzendoppel und gewannen am Ende sicher mit 3:1. Den Schlusspunkt setzten Ulli und Tom in ihrem Match gegen Kurz/Neumann. Die beiden Krauschwitzer gerieten nie in ernsthafte Schwierigkeiten und siegten locker mit 3:0. Spielstand: 3:0

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 364

 

Punkteteilung in Steinigtwolmsdorf

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SG Steinigtwolmsdorf - SV Stahl Krauschwitz 8:8

 

Nach dem hohen Sieg gegen Johnsdorf machte sich die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz auf den Weg nach Steinigtwolmsdorf, quasi terra incognita. Da man gegen diese Mannschaft noch nie zuvor gespielt hatte, wusste die Mannschaft auch nicht auf was man sich einzustellen hatte. Beide Teams konnten ohne Ersatzspieler antreten und starteten ohne großes Abtasten in die erste Doppelrunde.

 

Auf Seiten des Gastes aus Krauschwitz wurden die Doppel abermals durcheinander gewirbelt. Als Vorbereitung auf die anstehenden Bezirksmeisterschaften bildeten Holger/Max D2. Da Stefan gern einen Offensivspieler an seiner Seite hat bekam er Kai als Partner für D1. Das verbleibende D3 wurde durch Matthias/Tom gebildet. Stefan und Kai hatten zwar über die gesamte Spielzeit kleinere Probleme mit dem Zusammenspiel, doch gewannen die beiden letztlich sicher mit 3:0 gegen das zweite Doppel des Gegners. Holger und Max taten sich zunächst ebenso schwer gegen das sichere und eingespielte D1 der Gegner. Beide Akteure agierten unsicher und produzierten zuviele Fehler. Doch mit fortschreitender Spieldauer stellten sich die beiden Krauschwitzer immer besser auf den Partner und ebenso auf den Gegner ein, der Sieg im Entscheidungssatz war das Ergebnis harter Arbeit, wurde jedoch redlich verdient. Matthias und Tom ließen sich zunächst vom offensiven Spielstil ihrer Gegner überrollen, stabilisierten jedoch ihre Leistung im zweiten Durchgang. Das gesamte Match war ein stetiges Hin und Her in welchem leider die Gegner aus Steinigtwolmsdorf das bessere Ende für sich hatten und mit 11:9 im Entscheidungssatz gewannen. Spielstand: 1:2

 

Weiterlesen Kommentar (1) Aufrufe: 584

Neueste Kommentare

  • Gast - Holger

    Schöner Bericht M to the und an unsere beiden jüngsten kann ich bloß sagen....Trotz der der ein oder anderen Niederlage habt ihr super gespielt! Kopf hoch Jungs, in einem bzw zwei Jahren sieht das alles schon wieder anders aus und da geht ihr als Sieger vom Tisch! PS: Tommy, nicht so schnell aufgeb...
    Gefällt mir 0
Andere Kommentare ansehen

 

Klarer Sieg gegen Jonsdorf

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz - ZSG Jonsdorf 13:2

 

Nach der ersten Saisonniederlage gegen den Ligaprimus aus Weißwasser stand für die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz der nächste Heimauftritt auf dem Programm. Der Gegner aus Jonsdorf hatte bis zum Auftritt in Krauschwitz erst zwei Punkt auf dem Konto, der Gegner schien also machbar für das Team des Gastgebers. Während auf Krauschwitzer Seite zum ersten Mal in der aktuellen Spielzeit alle sieben Spieler zur Verfügung standen (Matthias nahm auf der Ersatzbank Platz), musste Jonsdorf einen Ersatzspieler einsetzen.

 

Die Doppelpaarungen wurden im Vergleich zum vergangenen Spiel etwas verändert. Als D1 agierten wie gewohnt Stefan/Max. Das zweite Doppel bildeten, nach ihrem sehr ansprechenden Auftritt gegen Görlitz, Holger und Tom. Das dritte Doppel wurde folgerichtig durch Ulli und Kai gebildet. Stefan und Max hatten in den ersten beiden Sätzen gegen Zatecka/Nowak keinerlei Probleme und konnten auch den dritten nach einigen Konzentrationsproblemen für sich entscheiden. Holger und Tom konnten sich in ihrem Match gegen Drube/Brosch auf ihre sichere Spielanlage verlassen, der Gegner agierte viel zu fehlerbehaftet und konnte die beiden Krauschwitzer eigentlich nie wirklich gefährden. Den dritten 3:0 Sieg in den Doppelpartien konnten im Anschluss Ulli und Kai gegen Polte/Goldberg sichern. Ulli konnte sich hier auf seinen gefährlichen Unterschnitt verlassen während Kai immer wieder durch seine harten und platzierten Topspins zum Erfolg kam. Auch hier konnte der Gegner zu keiner Zeit an einem Satzgewinn schnuppern. Spielstand: 3:0

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 475

 

Gutes Match gegen den Ligakrösus

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz - TTF Weißwasser 6:9

 

Nach dem mehr als gelungenen Saisonstart mit den Siegen gegen Weißenberg und Görlitz reiste zum drittten Ligaspiel der Tabellenführer aus Weißwasser in die Hüttenbaude. Dass das Match gegen Weißwasser nur sehr schwer zu gewinnen sein würde war von Anfang an klar, zumal arbeitsbedingt Max fehlte. Beide Mannschaften konnten ohne Ersatzspieler antreten, fast ein Novum in der Bezirksligahistorie der 2. Mannschaft.

 

Da die Tischtennisfreunde aus Weißwasser bisher kein einziges Doppel verloren hatten und Max fehlte, mussten die Krauschwitzer Doppel komplett umgebaut werden. Als D1 spielten Kai/Tom gegen die starke Paarung Marschall/Stengel, also volles Risiko auf Krauschwitzer Seiten. Holger/Stefan als D2 bekamen es mit Jung/Zilinsky und Ulli/Matthias als D3 mit Beyer/Eggert zu tun. Zur Überraschung aller Anwesenden legten unsere Youngster los wie die Feuerwehr. Im ersten Durchgang wurde der Gegner vollkommen überrumpelt vom aggressiven Angriffstischtennis. Auch der zweite Satz ging an die beiden Krauschwitzer, wenn auch die Gegner besser in das Spiel fanden. Der Trend setzte sich in den folgenden zweieinhalb Sätzen fort, Marschall/Stengel spielten sicherer und platzierter und die beiden Krauschwitzer fanden nicht mehr die richtigen Mittel, um gegenzuhalten. Doch ab dem 1:5 im letzten Satz war das Spiel wider ausgeglichener und beide Doppel hätten noch gewinnen können. Leider setzte sich das favorisierte Doppel aus Weißwasser nochmal mit 11:8 und 3:2 durch. Am Nebentisch kamen Holger und Stefan die ersten beiden Sätze überhaupt nicht in das Match. Das lag zum einen an dem starken Spiel von Jung/Zilinsky und zum anderen an den beiden Krauschwitzern selbst. Doch irgendwie gelang es den beiden die folgenden beiden Durchgänge zu gewinnen und sich den Entscheidungssatz zu erkämpfen. Leider spielten hier abermals die beiden Weißwasseraner groß auf und ließen Holger/Stefan keine Chance mehr. Um nicht von Anfang an einem hohen Rückstand hinterherzulaufen, mussten nun Ulli/Matthias ihr Doppel gegen Beyer/Eggert gewinnen. Zunächst schien dieses Vorhaben auch erfolgreich zu sein, denn der erste Durchgang wurde eine sichere Beute der beiden Krauschwitzer. Leider riss der Spielfaden danach komplett. Ulli/Matthias verließen sich zu sehr auf ihre Abwehr, während auf Seiten des Gegners immer wieder der starke Beyer für die Offensivaktionen sorgte und den 3:1 Sieg für die weiterhin ungeschlagenen Weißwasseraner Doppel sicherte. Spielstand: 0:3

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 479

 

10:5 zum Zweiten, weiße Weste gewahrt

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

SV Stahl Krauschwitz - Post SV Görlitz III 10:5

 

Zwei Wochen nach dem etwas überraschenden Sieg gegen Weißenberg stand für die zweite Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz die nächste Bewährungsprobe auf dem Programm. Zum ersten Heimspiel der jungen Saison war die dritte Mannschaft von Post Görlitz zu Gast in der Hüttenbaude. Beide Mannschaften konnten ohne Ersatzspieler antreten. Allerdings musste auf Krauschwitzer Seite Kai und auf Seiten der Gäste das komplette obere Paarkreuz ersetzt werden.

 

In Sachen Doppelaufstellung vertraute man bei der Heimmannschaft auf das erfolgreiche Spitzendoppel Stefan/Max, D2 bildete abermals Holger, dieses Mal mit Tom, und als D3 traten Ulli/Matthias an den Tisch. Stefan und Max erwischten gegen das vermeintlich stärkste Doppel der Gäste (obwohl D2) einen traumhaften Start. Leider steigerte sich vor allem Steding im weiteren Verlauf des Matches. Der Görlitzer Spitzenspieler befand sich permanent im Angriff und produzierte kaum Fehler. Leider war der 3:1 Sieg für den Gegner nicht unverdient. Besser erging es den anderen beiden Krauschwitzer Doppeln. Holger und Tom ergänzten sich wunderbar, spielten schönes Tischtennis und kämpften ihre Gegner in fünf Durchgängen nieder. Ulli und Matthias zeigten gegen das D3 des Gegners eine ebenso konzentrierte und starke Vorstellung. Die beiden Sportfreunde kamen wunderbar miteinander zurecht, zeigten eine starke Leistung und gewannen verdient mit 3:1. Spielstand: 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 529

 

Perfekter Saisonstart in Weißenberg

 

2. Bezirksliga Herren - Staffel 2

TSV Weißenberg/Gröditz II - SV Stahl Krauschwitz II

 

Am 10. September 2016 begann bei schönstem Sommerwetter das Abenteuer 2. Bezirksliga für die 2. Mannschaft des SV Stahl Krauschwitz. Zu Gast war die Mannschaft in Weißenberg und damit bei keinem Geringerem als dem Drittplatzierten der vergangenen Saison. Es spielte also einer der Mitfavoriten der Liga gegen den Aufsteiger. Beide Mannschaften mussten mit Ersatzspielern antreten.

Während bei Weißenberg die Nummer 6 fehlte, mussten bei Krauschwitz Ulli und Tom ersetzt werden. Da die Mannschaft mit sieben Mann gemeldet wurde kam lediglich Jan als Ersatz für Tom zum Einsatz. An dieser Stelle natürlich ein großes Dankeschön an Jan für seinen wichtigen Einsatz.

 

Da mit Stefan, Holger und Max drei neue Spieler in die Mannschaft eingebaut wurden, mussten auch die Doppel neu gebildet werden. Als D1 spielten Stefan/Max, als D2 traten Holger/Kai an und als D3 agierten Matthias/Jan. Die ersten beiden Doppel liefen im Großen und Ganzen wie erwartet. Stefan und Max hatten lediglich im zweiten Satz Probleme mit Rodig/Hilbenz, die restlichen drei Durchgänge wurden sehr sicher gewonnen. Holger und Kai bekamen es mit der starken Paarung Wunderlich/Staude zu tun. Die beiden Krauschwitzer verloren zwar glatt in drei Sätzen, zeigten aber besonders im dritten Durchgang sehr gute Ansätze und ein ansprechendes Zusammenspiel. Matthias und Jan hielten anschließend gegen Kößer/Schenk sehr gut mit und hätten das Match mit etwas Glück auch gewinnen können. Leider fehlte in den entscheidenden Phasen die Abgeklärtheit, der Gegner agierte hier einfach sicherer. Spielstand: 2:1!

 

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 477